VERNISSAGE: MANFRED GRÜBL

Einleitende Worte: Petra Noll-Hammerstiel, Kuratorin

Dauer der Ausstellung: 17. November 2017 – 20. Jänner 2018

Öffnungszeiten: Do bis Sa, 17:00 – 20:00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung

Manfred Grübls Arbeiten liegt ein erweiterter Kunstbegriff zugrunde, der lebendige Räume entstehen lässt. Zur Vernissage hat er örtliche Vereine zu Aktionen eingeladen; die Relikte davon werden, zusammen mit benutzbaren Objekten, Bildern, Videos und Fotos die Ausstellung bilden. Da kann es durchaus sein, dass man Vierbeinern bei der Kunstbetrachtung eines Wolpertingers begegnet, zum Scherenschleifer oder zum Ranggler-Anfeuerer wird oder sich überlegt, ob man Anweisungen aus einem Lautsprecher befolgen oder sich lieber hinter einen Paravent zurückziehen möchte – ein Experiment, das ebenso Spaß machen wie Reflexion animieren soll.

Abb.: Sharpener, Objekt- und Videoinstallation, Foto: Maria Ziegelböck

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone