ÖSTERREICHISCHES ENSEMBLE FÜR NEUE MUSIK

Peter RUZICKA: Streichquartett Nr. 7 „…possible-à-chaque-instant“

Streichquartett des œnm: Ekkehard Windrich (Violine), Michaela Girardi (Violine), Jutas Jávorka (Viola), Peter Sigl (Violoncello)

 

Ins Zentrum seines Konzertprogramms stellt das oenm das 2016 entstandene siebte Streichquartett von Peter Ruzicka. Eröffnet wird das Konzert von Anton Weberns „6 Bagatellen für Streichquartett“, die dem ausladenden Ruzicka-Quartett die größtmögliche Verdichtung der musikalischen Form entgegensetzen. Von den beiden Quartetten programmatisch eingerahmt werden zwei Duos für Violine und Violoncello von Mozart von Erwin Schulhoff, einem zu Unrecht übersehenen Protagonisten und großen Förderer der Neuen Wiener Schule.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone