Gschnagga-Theater: HÄNSEL UND GRETEL

Theater nach den Gebrüdern Grimm von Mathias Schuh und Claudia Schächl; Theaterachse; ca. 50 Min.; ab 4 Jahren

Arbeitslos und kein Geld für die Miete. Die Eltern von Hansi und Gretel sind verzweifelt. Die Mutter überlegt, die Kinder in ein Heim zu geben. Die Kinder beschließen, dass sie helfen möchten und machen sich heimlich auf die Suche nach dem großen Schatz. Alleine im Wald ist es aber sehr unheimlich. Sie streuen Brotkrumen, um sich nicht zu verirren. Doch plötzlich sind diese verschwunden! Zum Glück taucht da ein kleines Häuschen auf. Es sieht beinahe genauso aus wie das Lebkuchenhaus aus dem Märchen. Aber es verwandelt sich zu einem großen Bildschirm, aus dem eine seltsame Gestalt spricht. Kann das die Hexe sein? Das ist doch ein Mann! Vielleicht ein Hexer? Er ist freundlich und lädt die Kinder ein, näher zu kommen und schon kann Hansi ihre Augen nicht mehr vom Bildschirm loslösen. Sie verfällt ganz der Faszination des Videospiels. Gretel muss handeln, ansonsten gibt es kein Entkommen mehr …

 

Regie: Mathias Schuh
Mit: Karoline Schragen & Lydia Nassal

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone