DJANGO – EIN LEBEN FÜR DIE MUSIK

FR 2017; Regie: Etienne Comar; Darsteller: Reda Kateb, Cécile De France, Beata Palya, Bim Bam Merstein, u.a..; Dauer: 117 Min.; franz. OmU

Frankreich 1943: Gitarrist und Komponist Django Reinhardt steht jeden Abend mit seinem Gypsy Swing auf den Bühnen von Paris. Während viele andere Sinti aus rassischen Motiven verfolgt und in Konzentrationslagern umgebracht werden, wiegt sich Django aufgrund seiner Popularität in Sicherheit. Als das NS-Regime allerdings verlangt, dass sich Django auf eine Deutschland-Tournee begibt, um gegen die amerikanische „Negermusik“ anzuspielen, und Django sich weigert, ist er gezwungen, Frankreich zu verlassen. Mit Hilfe von Louise flüchtet der Musiker in Richtung Schweiz. In seinem Regiedebüt porträtiert Etienne Comar einen unkonventionellen Künstler und Freigeist, dessen Leben so improvisiert ist wie seine Musik.

 


 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone