DIE ANDERE HÄLFTE DES HIMMELS

Harham im Pinzgau. Eine Heimat.

 

Die Schauspielerin Barbara Gassner ist hier aufgewachsen, und war aus beruflichen Gründen inzwischen an vielen Orten zu Hause. Sie hat aus den Geschichten der Biografien aus der Region, und mit den Aufzeichnungen des Großvaters aus Harham einen zerbrechlichen Heimatabend erstellt. Er nähert sich dem jetzt so häufig benutzten Begriff ‚Heimat’ auf sehr persönliche Art und Weise an. Kann man in der Stadt jodeln und wer darf überhaupt eine Tracht anziehen? Bleib ich für immer eine Pinzgauerin? Wer sind eigentlich die Tresterer? Kann man tief verwurzelt und fremd gleichzeitig sein? Und das sind nur einige der Fragen, die sie sich in den letzten Monaten gestellt hat! Ein Abend, der sich zwischen Heimweh und Postadresse aufhält – aber unaufhaltsam der Heimat zu!

 

Florian Kmet, elektronischer Musiker aus Wien, unterstützt Barbara Gassner dabei live mit heimatlichen Klangwelten. Eduard Hauswirth, Leiter des Theaters im Bahnhof Graz, hat Regie geführt.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone