AUSSTELLUNG: LIDDY SCHEFFKNECHT „Dream Argument“

Eröffnung: 30. September 2016 um 20 Uhr

Dauer: 01.10.–12.11.2016

Einleitende Worte: Petra Noll

Öffnungszeiten: Do–Sa, 17–20 Uhr und nach tel. Vereinbarung

 

Mit fotografischen Sequenzen und Serien, Zeichnungen, Objekten, Videos sowie Licht- und Schattenprojektionen untersucht Liddy Scheffknecht das Verhältnis von Zeitlichkeit und Wahrnehmung. In der Kunsthalle Nexus zeigt sie einen Querschnitt ihrer Arbeiten der letzten Jahre. Der Titel der Ausstellung, „Dream Argument“, basiert auf einem Traum des altchinesischen Philosophen Zhuangzi, der geträumt hatte, er wäre ein Schmetterling, und nach dem Erwachen Traum und Realität nicht mehr auseinanderhalten konnte. René Descartes hatte mit dem Begriff darauf verwiesen, dass wir unseren Sinnen bei der Unterscheidung von Realität und Illusion nicht trauen könnten. Damit beschäftigt sich auch die Künstlerin, wobei sie Sonnenlicht und Schatten als „Arbeitsmaterialien“ verwendet. Sie konstruiert Sinnestäuschungen, wie beispielsweise Videoprojektionen auf Fotografien (in der Ausstellung das historische Bild eines Skifahrerpaares), die aus statischen Bildern scheinbar filmisch-bewegte machen. Oder sie inszeniert mit durch Schablonen geformtem Sonnenlicht in Verbindung mit im Raum installierten Objekten poetische Situationen zwischen Sein und Schein, die in Form von Fotoserien, Videos und Leuchttischen umgesetzt werden, wie bei der neu für die Ausstellung entstandenen fünfteiligen Fotoserie „Sending Spray“, aus der das Plakatmotiv stammt. Eine Variante erfährt das Prinzip in ihren Skiagraphien (Schattenmalereien). Im Spannungsfeld von Licht und Schatten, Realität und Illusion, Erscheinen und Verschwinden stehen auch die Wachskreidearbeiten, bei denen durch das Herauskratzen der schwarzen Kreide etwas Neues entsteht: das Weiße, das „Licht“.

 

Biografie Liddy Scheffknecht: *1980 in Dornbirn/AT, lebt und arbeitet in Wien. Absolventin der Universität für angewandte Kunst Wien und der École Nationale Supérieure des Beaux-Arts, Paris (Diplom). Einzelausstellungen (Auswahl:) 2016 sciography, Galerie Georg Kargl Fine Arts, Wien. 2015 shift, Galerie der Stadt Wels. 2013 spot, Sotheby’s Artist Quarterly, Wien. 2012 Kunsthaus Graz. Ex-garage / Maribor. 2011 Georg Kargl Box, Wien. The Outside Gallery Window, Mailand. Galerie Wilma Lock, St. Gallen. Galerie Jeune Création, Paris. The Outside Gallery Window, Mailand. Duo-Ausstellungen: 2015 mit Jan Mioduszewski, Austrian Cultural Forum Warschau. 2012 mit Armin B. Wagner, Zentralkunstgarage, Lustenau. Mit Claudia Larcher, Galerie Stephanie Hollenstein Lustenau. 2010 mit Bernd Oppl, bb 15, Linz. Seit 2006 regelmäßige Teilnahme an zahlreichen internationalen Gruppenausstellungen, u.a. an der Sinop Biennale 2012, der Moscow Biennale for Young Art 2010 oder der Biennale of Young Artists of Europe and the Mediterranean 2009.

www.liddyscheffknecht.net

 


Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone